Was ist Linux?
Bash-Befehle 1
Bash-Befehle 2
DOS VS Linux
Der VI-Editor
LInux LOader
Kernel erzeugen
United Linux
ISDN-Gateway
VPN Einführung
NEU: Debian

United Linux
United Linux Ende Mai 2002 wurde bekannt, dass die 4 Linux-Distributoren SuSE, Caldera, Conectiva und TurboLinux unter dem Namen "United Linux" an einer gemeinsamen Linux-Distribution arbeiten. Ziel der Distribution ist nicht nur Entwicklungsressourcen zu sparen, sondern auch gegen die Dominanz von RedHat im Unternehmensbereich anzutreten. Da bisher nur RedHat weltweit present war, ist es auch kein Wunder, dass sich die global operierenden Unternehmen bisher für RedHat entschieden haben. Mit der Zusammenarbeit könnte sich das nun aber ändern. Die 4 Unternehmen haben sich den Globus untereinander aufgeteilt: Caldera übernimmt die USA, Conectiva ist für Mittel- und Südamerika zuständig, SuSE beliefert Europa und TurboLinux schliesslich vertreibt das Produkt in Asien.
Erklärtes Ziel von United Linux ist es, ein breit abgestütztes, internationales, standartisiertes Linux für Firmen bereit zu stellen. Primär soll das Betriebsystem auf Server ausgerichtet werden, von einer Workstation-Version spricht man bisher nicht. Das System unterstützt voll den "Linux Standard Base" (LSB), geht aber bei der Standartisierung noch weiter. So werden zum Beispiel überall die gleichen Kernel und Libraries installiert, die Installation erfolgt durch YaST2 und Gnome und KDE gehören zur Ausstattung. Jede der 4 Distributoren wird das Produkt unter dem eigenen Namen verkaufen und mit dem "Powered by United Linux"-Logo kennzeichnen. Andere Distributoren wurden eingeladen um "United Linux" beizutreten, jedoch ist nicht zu erwarten, das sich RedHat "YaST" vorschreiben lässt, oder Debian mit Tools einverstanden ist, deren Quellcode nicht frei erhältlich ist.

Update:
Wie angekündigt erschien Ende September die Public Beta. Allerdings war es in den ersten Tagen gar nicht so einfach, die 3 CDs herunter zu landen. Das hatte nichts damit zu tun, dass der FTP-Server selber unter UnitedLinux Beta lief, viel mehr lag es an den vielen Downloads und der unter diesen Umständen zu knappen Internet-Anbindung des Servers.

UnitedLinux Homepage:
http://www.unitedlinux.com/

Die Mitglieder:
http://www.sco.com/
http://www.conectiva.com/
http://www.suse.de/
http://www.turbolinux.com/
Autor: General / Datum: 2002-09-01 

signature of this request:
Die meisten Frauen setzen alles daran, einen Mann zu ändern, und wenn sie ihn dann geändert haben, mögen sie ihn nicht mehr. (Marlene Dietrich)